Kameradschaftsschießen 2019

Beim heurigen Kameradschaftsschießen sollte eigentlich auch die KSK Bergen teilnehmen, musste leider aber kurzfristig absagen. Mit der KSK Erlstätt trafen wir uns am 30. März 2019 in der Schießanlage in Unterwössen. Geschossen wurde mit dem Karabiner K98K und dem Kleinkalibergewehr Kal. 22, sowie mit der Pistole P9. Die Beteiligung war mit 26 Schützen (jeweils 13 von jedem Verein) diesmal sehr gut.

Mit dem Karabiner versuchten sich 12 Schützen aus Grabenstätt und 12 Schützen aus Erlstätt. Gewonnen haben auch dieses Jahr mit beachtlichem Vorsprung die Kameraden aus Grabenstätt. Die Ehrenscheibe für den besten Einzelschuss wird wohl auch heuer nach Grabenstätt gehen. Auch der beste Einzelschütze kommt aus Grabenstätt

Am Kleinkaliberschießen nahmen heuer 6 Schützen teil. Vier aus Grabenstätt und zwei aus Erlstätt. Der Sieger erzielte 86 Ringe.

Beim Pistolenschiessen (Heckler & Koch 9 mm) beteiligten sich diesmal nur 7 Schützen. Vier aus Grabenstätt und drei aus Erlstätt. Geschossen wurde aus fünfzehn Meter Entfernung. Der Sieger erzielte dabei 83 Ringe. 

Vielen Dank an Hans Parzinger, der dafür wieder seine Waffen zur Verfügung stellte und das Schießen, wie jedes Jahr, bestens leitete. Dank auch an Stefan Brandner und Thomas Meisinger die sich für die Aufsicht beim Schützen zur Verfügung stellten.  Wie jedes Jahr übernahm Beate Parzinger das Amt des Schreibers.

Die genauen Ergebnisse erfahrt ihr auch heuer wieder bei der Siegerehrung, die heuer wieder in Erlstätt stattfinden wird.  Hierzu erfolgt  noch eine gesonderte Einladung.

E. Meisinger

Comments are closed.